EventsinDeutschland

Lesung und Diskussion: „Post Mortem“

StadtBerlin
CountyDeutchland @ (DE)
Datum12/12/2018
Stunden19:00
CategoriaEvents
Offizielle Website
Facebook

Berlin
Deutchland @ (DE)
Tel 2018-12-12
Categoria Events


Lesung und Diskussion: „Post Mortem“ #stateoflongevity Was würde Simone de Beauvoir über unsere heutige Gesellschaft denken? Wie würde Vincent van Gogh auf seinen außergewöhnlichen posthumen Ruhm reagieren? In seinem Debütroman lässt Martin Riemer tote Philosophen, Politiker und Künstler ins Leben zurückkehren, um sie mit einer unwahrscheinlichen Nachwelt und den darin lebenden Menschen zu konfrontieren. Während die Toten an ihrem neuen Leben verzweifeln, offenbart sich selbst in den alltäglichsten Handlungen der Lebenden ihre tiefe Sehnsucht nach Unsterblichkeit. „Post Mortem“ handelt von Menschen, die vergangen sind, und von Menschen, die im Begriff stehen, zu gehen. Und vor allem von den Gedanken, die selbst nach dem Tod noch bleiben. Im STATE Studio liest Martin Riemer zentrale Textpassagen und spricht über die Grundidee zu seinem Roman.


Die Lesung wird abgerundet durch eine Diskussion über „Post Mortem“ und das zugrundeliegende Thema der Unsterblichkeit, moderiert von Christian Rauch. Der Abend wird im Rahmen des aktuellen Themas #stateoflongevity präsentiert. Datum: 12. Dezember 2018 Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr Martin Riemer Martin Riemer ist Schriftsteller und Neurowissenschaftler mit einem langjährigen Interesse an der Philosophie des Geistes. Der gebürtige Deutsche lebt derzeit in den Niederlanden, wo er ein Forschungsprojekt über die Natur altersbedingter Veränderungen in der Wahrnehmung von Zeit leitet. In seinem im September 2018 erschienenen Roman "Post Mortem" reflektiert er über die vage Grenze zwischen Wissenschaft und Philosophie, über die Wahrnehmung von Zeit und die verschiedenen Vorstellungen von Unendlichkeit und Unsterblichkeit.

Die Grundidee von "Post Mortem" ist die menschliche Sehnsucht nach Unsterblichkeit, ein Wunsch, der auf sehr unterschiedliche Weise erreicht werden kann. Oder gar nicht. Coverfotografie: Titania Fotos Satz und Layout: Thomas Manegold Verlag: Periplaneta Berlin


Home Page - Privacy Sitemap Copyright © 2018 EventsinDeutschland.net

Ca